Aktuell · Astronomisches

Gigantischer Streifengenerator

Wer gerne Streifen strickt, braucht hin und wieder eine Inspiration, wie er diese anordnet.

Dafür gibt es viele Hilfsmittel:

– ganz simpel: Papier und Stifte

– den Streifen-Generator

– oder das größte Streifen-Exemplar, das ich kenne: Die Ringe des Saturn.

Sind doch hübsche Streifen, oder?

Die Ringe wurden in der Reihenfolge ihrer Entdeckung benannt benannt und werden von innen nach außen als D-, C-, B-, A-, F-, G- und E-Ring bezeichnet.

Ein paar Eckdaten: „Die Ringe des Saturn wurden bereits im Jahr 1610 von dem italienischen Astronomen Galileo Galilei entdeckt. Heute ist bekannt, dass sich das Ringsystem des Saturn aus mehr als 100.000 einzelnen Ringen zusammensetzt, welche aus Eis- und Staubpartikeln bestehen und die durch scharf umrissene Lücken voneinander abgegrenzt sind. Der innerste dieser Ringe, der so genannte D-Ring, beginnt bereits etwa 7.000 Kilometer über der obersten Atmosphärenschicht des Saturn und verfügt über einen Durchmesser von 134.000 Kilometern. Der äußerste Ring, der erst im Jahr 2009 entdeckte Phoebe-Ring, erstreckt sich dagegen in einer Entfernung von mehrere Millionen Kilometern zum Saturn.“ (Toll, der heißt, wie mein neuestes Projekt 🙂 ) Dabei weisen die Ringe nur eine geringe Höhe von wenigen hundert Metern auf – das ist extrem dünn und ist in der Relation gesehen sogar noch dünner als ein Blatt Papier.

Dieses Bild sieht nur aus wie eine am PC entstandene Kreation, es handelt sich wirklich um eine Aufnahme von der Raumsonde Cassini und zeigt Saturn und seine Ringe gegen die Sonne. (Phoebe ist übrigens der neblige Ring ganz außen)

Wer mehr darüber wissen will und keine Angst vor Fach-Chinesisch hat, klickt bitte hier.

Und hier noch eine überwältigende Aufnahme des Saturn in Echt-Farben: (Gut zu sehen: ein gigantischer Sturm in der nördlichen Atmosphäre)

Advertisements

3 Kommentare zu „Gigantischer Streifengenerator

    1. Das muss ich mir noch überlegen. Da brauche ich auf jeden Fall mehr Garn, als in meinem Stash ist.

      Eines meiner letzten Projekte hatte Streifen, daher war ich auf der Suche nach Streifen. Bilder von dem fertigen Teil folgen in den nächsten Tagen, wenn das Modell sich an das neue Stück gewohnt hat und nicht immer freudestrahlend davon läuft, wenn er es anziehen darf. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s