Aktuell

Alles Wolle, oder was?

Normalerweise poste ich um die Uhrzeit nichts mehr, aber hier muss ich mal Dampf ablassen:

Es gibt ein neues Gesetz, nämlich das da.

Schön und was geht mich das an? werdet Ihr Euch bestimmt nun fragen, sofern Ihr nicht in anderen Blog schon davon gehört habt.

Ich erkläre es in einem Beispiel:

Ihr sucht für Euer nächstes Strickprojekt Merinowolle. Die ist schön weich und kratzt garantiert nicht. Als Allergiker ist Euch das wichtig. Gut und gerne gebt Ihr dafür auch ein paar Euronen mehr aus. Ist ja schließlich gute Wolle.

Laut obigen Gesetz gibt es aber kein Merino mehr! Das ist jetzt nur noch „Schurwolle“! Wie Schurwolle (unter Umständen kratzig), Blue faced Leicester und vielen anderen Sorten kommt dieser feine Zwirn vom Schaaf (auch die Wolle vom toten Tier) und ist daher nur noch „Schurwolle“.

Oder Ihr wollt ein feines Lace-Projekt starten und es soll feinstes Kid-Mohair sein. Auch Pech, es gibt nur noch Mohair!

Beispiele:
75% Merino/25% Polyamid (alt) = 75% Schurwolle /25% Polyamid (neu)
50% Merino, 30% Kid Mohair, 20% Baby Alpaka (alt) = 50% Schurwolle, 30% Mohair, 20% Alpaka (neu)
100% Maulbeerseide (alt) = 100%  Seide (neu)

Wie will man anhand dieser kurzen und knappen Bezeichnung erkennen, ob es das ist, was man eigentlich möchte? Offiziell darf ja nicht mehr auf der Banderole stehen und in der Artikelbezeichnung angegeben sein. Soll man anhand vom Preis davon ausgehen, dass es sich um das hochwertigere Garn handelt? Bestimmt werden diese Situation auch einige schwarze Schafe ausnutzen und ihre Preise mal eben anpassen.

Manche sind zwar der Ansicht, dass dieses neue Gesetz die Mindestangabe vorgibt und eine genauere Bezeichnung auf der Banderole und im Shop erlaubt ist, aber es wird genug Leute geben, die sich da unsicher sind und nur „Wolle“ auf die Banderole/in die Artikelbeschreibung schreiben werden. Schließlich droht derzeit eine Abmahnung und zwar von niemand Geringerem als der Zentrale zur Bekämpfung von unlauteren Wettbewerbs (die nur auf Hinweise von Mitbewerbern aktiv werden – wenn ich den erwische 👿 ). Derzeit dreht es sich scheinbar noch um die Bezeichnung „Merinowolle“, die ja nicht mehr zulässig ist, aber wann wird die erste Abmahnung rausgehen für die Bezeichnung „100% Schurwolle, Merino, extrafein“? Wenn das mit den Kommata überhaupt erlaubt ist, den Klammern sind es nicht. Hat es die Branche, insbesondere die kleinen Geschäfte, nicht schon schwer genug?

Ich bin ja was Wolle angeht ein kleines Luxus-Weib und kaufe mir statt Schurwolle (nach der alten Bezeichnung) Merinowolle, statt Alpaka Baby-Alpaka. Mit diesem neuen Gesetz, wäre ich dazu verdammt, keine Wolle mehr zu kaufen 😯 (okay, zugegeben mein Mann würde sich drüber freuen 😉 , nein, Quatsch, er gönnt mir ja meine Leidenschaft und auch die hochwertigen Garne).

Hoffentlich schafft es die Wollbranche, die hochwertigen Garne durch den Punkt 13 des Gesetzes wieder ins rechte Licht zu rücken. Dieser besagt nämlich, dass für Garne (äh, nein, Fasern) mit besonderem Ansehen bestimmte Bedingungen gelten dürfen (d.h. sie dürfen auch als solche genannt werden). Nur muss dies scheinbar extra zur Aufnahme beantragt oder sonstwie bürokratisch erledigt werden.

Daher eine Bitte an die Garnhersteller: Wir wissen alle wie schwergängig die Mühlen der Bürokratie manchmal sein können, aber tut uns und Euch den Gefallen und kniet Euch da genauso rein wie wir.

Ich habe heute, äh…. gestern, gleich eine email an die Verbraucherzentrale geschickt und auf diese neue Verwirrung und auf die Abmahmwelle aufmerksam gemacht. Und Ihr, liebe Leser/Innen könnt das gleiche tun. Zum Formular geht’s so: hier klicken, Euer Bundesland auswählen und dann oben rechts auf Kontakt und dann im Text „Kontaktformular“ auswählen. Ich kann Euch leider nicht direkt zum Formular leiten, da Ihr Euch ja an die Zentrale Eures Bundeslandes wenden sollt.

Weitere Blogeinträge zum Thema findet Ihr bei

Advertisements

2 Kommentare zu „Alles Wolle, oder was?

  1. da kann man echt nur mehr den kopf schütteln … ich mein, es gibt zur zeit doch wohl größere probleme, mit denen sich die herren und damen in brüssel befassen sollten als die „korrekte“ bezeichnung von wolle, oder? und wenn schon ändern, dann sollte das bitte jemand tun, der etwas von der materie versteht …

    ich hab schon nackenschmerzen vom kopfschütteln … *ggg*

    lg
    ilona

    1. Der eigentliche Auslöser/Grund war ja, dass manche Händler einen Wollmantel verkauft, der aber zu 100% aus Plastik bestand. Ok, in Ordnung, aber Handstrickgarne hätten sie ja aussen vor lassen können.
      Naja, es bewegt sich ja einiges in der Welt. Der Protest der StrickerInnen und Wollgeschäfte hat es ja schon in die Presse geschafft:

      http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.backnang-aufregung-in-der-welt-der-wolle.e7e3940f-1177-46e7-b979-c8c6f3d0a2e6.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s