Aktuell · Garnportraits

Duales Strick-System

Das duale System kennt jeder, oder? Recyceln ist das bekanntere Stichwort.

Mein System hat mit Recyceln nichts zu tun, aber wohl mit dem vollen Ausschöpfen der zur Verfügung stehenden Ressourcen.

Die Ressourcen sind mein linkes Handgelenk und mein linker Daumen. Die schreien beim Stricken mit dickeren Nadeln als 4mm und insbesondere beim Linksstricken nach einiger Zeit „Aua“. Aber dann die Nadeln weglegen und nichts tun…? Nein, so was kommt einer leidenschaftlichen Strickerin nicht in die Tüte. :dudu:Zur Entspannung werden ein paar Zeilen im Blog geschrieben :mrgreen: , eine Tasse Kaffee geschlürft oder vielleicht auch Fäden vernäht (warum sind am Ende dennoch so viele da? 😯 ).

Oder: Man strickt noch ein weiteres Projekt mit dünneren Nadeln und switscht. :mrgreen: (Dabei könnte ich zwischen soooo vielen Projekten switschen 😉 )

Auf dem Bild seht Ihr rechts „Phoebe“ und links „Pauline“ – lauter Damen, ergo: alles für mich! 😉

Damit es nicht langweilig wird, werden die zwei in unterschiedliche Richtungen gestrickt. „Phoebe“ von unten nach oben und „Pauline“ anders rum. Die Ärmel der ersten Dame werden separat gestrickt, die Ärmel der letzteren wachsen gleich mit. „Phoebe“ wird mich im nächsten Winter als Pulli erfreuen und „Pauline“ hat hoffentlich noch diesen Sommer als Jacke Premiere.

Die Anleitungen kann ich Euch hier nicht verlinken, da es sich um meine Kreationen handelt. Ich schreibe aber fleißig alles mit und werde meine Notizen in Form einer PDF veröffentlichen. Vorher tippe ich das aber noch in den PC, denn meine S..klaue kann nur ich lesen. 😆

Die Garne sind auch zwei völlig unterschiedliche: Das eine lässt sich super verstricken, das andere … grausam! 😦

Ständig steche ich ins Garn – das wie ein I-Cord verarbeitet ist – und das zieht sofort Fäden. Ich habe schon überlegt, ob ich es zum Abschuss freigebe, aber es hat auch etwas Besonderes an sich. Es handelt sich um die Cosa von Lana Grossa. Die 50% Seide (die anderen 50% sind Mikrofaser) merkt man: es kühlt herrlich und es schimmert ganz dezent. Also ein ideales Sommergarn.

Die empfohlene Nadelstärke liegt bei 4,5 – 5 mm, aber da ich um mein Problem mit der Hand kenne, habe ich 4 mm Nadeln gewählt. Mit einer Lauflänge von 100 m/50 g reichen die Knäuel auch recht weit. Ribbeln sieht man dem Garn nicht an.

Nun schreibe ich hier ein Garn-Portrait, von einem Garn, das gar nicht mehr hergestellt wird 😯 . Tztztz…

Naja, falls es in Eurem Stash ist, könnt Ihr Euch nun überlegen, was Ihr damit macht. Nochmal kaufen, würde ich es mir nicht.

Advertisements

2 Kommentare zu „Duales Strick-System

  1. *lacht* das duale stricksystem kenne bzw. praktiziere ich auch ;o) und mir gehts wie dir, nadelstärke 4,5 ist das höchste was geht und bei zu vielen linken maschen motzt mein handgelenk ebenfalls.
    phoebe finde ich übrigens klasse, ich mag diesen edlen zopf auf schlichtem untergrund! bin schon gespannt auf das fertige werk!

    ganz liebe grüße
    ilona

  2. aha, das ist duales Stricksystem. 😉
    Ok, dann stehe ich also nicht alleine mit den Problemen im linken Daumen da! Ich habe aber das Gefühl, wenn ich gemäßigt jeden Tag (ca. 2-3 Stunden) stricke, gibt er Ruhe, bei nicht stricken meldet er sich sogar mehr. Übrigens gibt es die Cosa noch in diversen Internetläden, aber wenn Du schreibst, daß sie nich´so dolle ist, laß ich lieber die Finger und Nadeln davon, es gibt ja noch genügend schöne andere Garne (auch in meinem Privatlager 😉 )
    wollige Grüße aus Köln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s